Evangelische
Kirchengemeinde
Fahrenbach

Die Konfirmation

"Wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet." (Römer 10,10)

Viele von uns wurden als Kinder getauft. Damals sagte Gott "Ja" zu uns - "Ja, ich liebe dich! Ja, du gehörst zu mir! Ja, du bist mein Kind! Ja, bei mir bist du immer willkommen!"
Dabei verband sich mit der Taufe die Hoffnung, dass wir irgendwann einmal auf Gottes "Ja" mit unserem eigenen "Ja" antworten. "Ja, ich liebe dich auch! Ja, ich will zu dir gehören! Ja, ich komme zu dir!"

Dieses "Ja" ist es, worum es bei der Konfirmation geht. Dieses Wort kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "festmachen" - ich mache mein Leben fest an Gott.

Da es um mein eigenes, aus freien Stücken und aus eigener Entscheidung heraus gesprochenes "Ja" geht, wird die Konfirmation dann gefeiert, wenn man einem Menschen so eine eigenständige Entscheidung zutraut: Beim Übergang von Kindsein zum Erwachsen sein.
Dies trauen wir als evangelische Kirche euch Jugendlichen zu, wenn ihr etwa 14 Jahre alt seid. (Es sit das Alter, in dem man früher mit der Schule fertig war und eine Lehre begann - also anfing, auf eigenen Beinen zu stehen.)
In der Praxis bedeutet dies, dass die Konfirmandenzeit in der Regel in der Altersstufe der 8. Klasse stattfindet. Jedoch ist es immer auch möglich, die Konfirmation zu einem späteren Zeitpunkt, sogar noch als Erwachsener nachzuholen.

Neben dem eigenen, bewussten und öffentlichen Ja zu Gott, ist die Konfirmation auch die Zulassungsvoraussetzung zur Übernahme des Patenamts.

Die Konfirmation feiern wir in unserer Gemeinde ab 2020 an Jubilate, dem dritten Sonntag nach Ostern.
Zuvor, an Palsonntag, dem Sonntag vor Ostern feiern wir den Gesprächsgottesdienst (das ist der Gottesdienst, den jeder Konfirmandenjahrgang am Ende seiner Konfirmandenzeit auf der Konfifreizeit selbst gestaltet, vorbereitet und dann mit der Gemeinde feiert.

Viele Konfirmanden erinnern sich gerne noch Jahre und Jahrzehnte später an ihre Konfirmation und Konfirmandenzeit zurück.
Jubiläen werden dabei gerne genutzt, um sich einerseits als Gruppe nochmals zu treffen und andererseits in einem Gottesdienst zum Konfirmationsjubiläum bei Gott Danke zu sagen und sich und sein Leben neu an Gott festzumachen.
Die Jubelkonfirmation wird ab 2020 immer an Judika, dem zweiten Sonntag vor Ostern sein.

Die Konfirmationsjubiläen:

25 - Silberne Konfirmation
50 - Goldene Konfirmation
60 - Diamantene Konfirmation
65 - Eiserne Konfirmation
70 - Gnadenkonfirmation
75 - Kronjuwelenkonfirmation
80 - Eichenkonfirmation
85 - Engelkonfirmation