Evangelische
Kirchengemeinde
Fahrenbach

Fahrenbach-Hilft

Helferbörse in Corona-Zeiten

Grafik: MesterLiebe Gemeinde,
was ein einziger Einkauf doch alles bewirken kann.

Schon in der Vergangenheit konnten wir die eine oder andere Anfrage nach einer Einkaufshilfe vermitteln.
Der Bedarf hat sich nun durch die Corona-Krise deutlich verschärft. Gerade ältere Mitbürger oder Menschen mit Vorerkrankungen sollen sich aus Selbstschutz möglichst wenig in Situationen bringen, in denen man anderen begegnet.

Gleichzeitig haben bereits sehr viele Menschen aus unseren Orten die Bereitschaft signalisiert, zu helfen.
Beide möchten wir, die evangelische und die kaholilsche Kirche, gerne zusammenbringen. Dazu haben wir ein Hilfe-Portal ins Leben gerufen.

Über die Seite www.fahrenbach-hilft.de oder telefonisch in einem der beiden Pfarrämter (Tel.: ev. 06267/284, rk. 06267/245) können Sie sich sowohl als Unterstützung-Suchender als auch als Hilfe-Anbietender melden. Wir helfen und vermitteln gerne!

 


Auch jenseits von der scheinbar banalen Frage: "Wer kauft für mich ein?", sind Menschen durch die Corona-Krise ganz existenziell betroffen. Mit Ihren Sorgen und Ängsten können Sie sich gerne an das Hilfe-Telefon der Diakonie wenden.