Evangelische
Kirchengemeinde
Fahrenbach

Neuigkeiten

"Die Neuigkeiten über ihn verbreiteten sich weit über die Grenzen Galiläas." (Matthäus 4,24)


KiGa-Sanierung

Vor einiger Zeit sagte mir unser Architekt, Herr Nohe, dass die ersten Kostenschätzungen für eine Sanierung des Kindergartens in Trienz noch bis in die 90er Jahre zurückreichen.
Seitdem ist aber nicht viel passiert und lange wurde dieses Projekt nicht weiter verfolgt.
Mit Dienstbeginn von Pfr. Michael Roth-Landzettel kam neuer Schwung in die Planungen.
Innerhalb eines guten halben Jahres konnte eine Lösung gefunden werden, die wie folgt aussieht:

Das Gebäude wird noch im Besitz der Kirchengemeinde mit Mitteln von Land, Landeskirche und Kommune saniert und danach zum Bodenwert an die Kommune verkauft.
Gleichzeitig darf die Kirchengemeinde die Trägerschaft (für mindestens 10 Jahre) behalten, auch wenn sie nicht mehr Eigentümer des Gebäudes ist.

Auf dieser Grundlage konnten die Sanierungsmaßnahmen beginnen.
Dabei wurde zunächst mit den Gruppenräumen, der Küche und dem Bad begonnen, damit diese Räume spätestens nach den Sommerferien vollständig saniert und für die Kinder uneingeschränkt nutzbar sind. Dabei werden die Fenster und Türen erneuert (inklusive neuer Wanddurchbrüche für eine größere Fensterfront zum Garten hin), ein Sonnenschutz installiert, der Fußboden und die Heizkörper ausgetauscht, gestrichen, sowie eine neue Küche eingebaut.
Ein wesentlicher Teil der Bauarbeiten ist dabei auch die Erneuerung der Elektrik, die zum Teil noch zweiadrig verlegt ist, weshalb die betreffenden Steckdosen schon gar nicht mehr genutzt werden durften.

Im weiteren Verlauf werden auch die übrigen Räume mit neuen Fenstern ausgestattet sowie eine neue Heizungsanlage (mit Fotothermie-Unterstützung) installiert. Zum Schluss wird dann noch der Kindergarten von außen gestrichen.

Auch im Außenbereich konnte bereits der restliche Maschendrahtzaun (vor einigen Jahren wurde der Zaun nur teilweise erneuert) ersetzt werden. 
Ebenso ist ein Spielgerät für die Kleinkinder dank der Unterstützung von Frau Schäfer von Stipp-lib, mehrerer Eltern und den Bauhofmitarbeitern aufgebaut worden.
Eine neue Schaukel ist für Herbst 2018 bzw. Frühjahr 2019 eingeplant.

Zurück